10 Jahre Montessori-FOS Rohrdorf - eine Erfolgsgeschichte

Montessori-31_1_18_0277-2.jpg

 

Montessori-31_1_18_0177-2.jpg

 

FOS_18_1_RZ-01_56E5.jpg

In Rohrdorf gibt es bereits seit über 10 Jahren eine Fachoberschule mit den Ausbildungsrichtungen Wirtschaft und Sozialwesen. Unsere beiden Klassen besuchen zwischen 15 und 20 Schüler*innen.

 

Unsere FOS ist vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus genehmigt. Es wird nach staatlichen Vorgaben, das bedeutet nach dem gleichen Lehrplan wie in den staatlichen Schulen, unterrichtet.

 

Für Schüler, die einen Abschluss der Realschule, Wirtschaftsschule oder Hauptschule (M-Zug) vorweisen können und eine Alternative zu einer staatlichen FOS suchen, ist unsere FOS die richtige Wahl. Dabei haben auch Schüler die Chance auf ein Fachabitur, die nicht den staatlich geforderten Notendurchschnitt mit der mittleren Reife vorweisen können.

 

Die Schüler können nicht nur ihr Fachabitur erwerben, sondern werden durch selbständiges Arbeiten auf das spätere Studium bzw. auf eine Ausbildung und das Arbeitsleben vorbereitet. Die Jugendlichen werden von engagierten und erfahrenen Lehrkräften unterstützt und angeleitet, von denen einige in der freien Wirtschaft tätig sind oder waren.

Finanzierung der Schule

Die Montessori-FOS Rohrdorf wird als staatlich genehmigte Privatschule vom Freistaat Bayern gefördert. Der Betriebskostenzuschuss beinhaltet jedoch anteilig nur die Personalkosten, die auch für staatliche Regelschulen finanziert werden. Der verbleibende Eigenanteil sowie der Sachaufwand (Lernmittel, Miete, Verwaltungskosten etc.) und zusätzliche Leistungen werden über das Schulgeld (siehe Mustervertrag) finanziert. 

 

Wir gewähren nach Einzelprüfung einkommensabhängige Teilstipendien für einkommenschwache Familien bzw. Schüler, die das Schulgeld nachweislich selbst aufbringen müssen.