Fachoberschule ist eine sehr populäre Schulform !

Was bietet die Fachoberschule?

 

Die Fachoberschule baut auf einem mittleren Schulabschluss ( Abschluss der Realschule, Wirtschaftsschule oder M-Zug der Hauptschule) auf und vermittelt eine allgemeine, fachtheoretische und fachpraktische Bildung. Sie umfasst die Jahrgangsstufen 11 und 12; in der Jahrgangsstufe 11 gehört zum Unterricht auch eine fachpraktische Ausbildung.

 

Die Ausbildung in der Fachoberschule schließt nach zwei Jahren  mit der allgemeinen Fachhochschulreife ab. Damit können die Absolvent*innen an jeder Fachhochschule in allen Fachrichtungen ein Studium beginnen.  

 

An staatlichen Schulen ist ein Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik Zulassungsvoraussetzung. An diese Vorgabe sind staatlich genehmigte freie Schulen  nicht gebunden. Hier können Schüler auch ohne den erforderlichen Schnitt aufgenommen werden.

des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

wappen_bayern.png

 

Allgemeine Informationen zu der Schulart "Fachoberschule" finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums.

 

Link zur Seite des Kultusministeriums